Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Pressemeldungen und Medienecho

Verschwindet der Badesee Birkwitz?(Bild, abfotografiert) erschienen in der Sächsischen Zeitung

 

MDR Sachsenspiegel vom 10.03. „Anwohner kämpfen um Badesee Birkitz“ – abrufbar in der Mediathek des MDR  

 

Außerdem sehenswert: 3Sat, Sendung “makro“, “Betonhunger“ vom 17.03., abrufbar in der Mediathek von 3Sat.

 

Dresdner wollen gegen Kiesabbau klagen vom 11.03.2020

 

Ein Artikel vom 20.03.2019 in der Sächsischen Zeitung 

Und ein Video (YouTube)

 

Alle Meldungen im Überblick


Außerdem im

Elbhangkurier 04/19

Ein digitalisierter Bericht zur

"Bürgerversammlung zum  Kiesabbau in der Kulturlandschaft zwischen Pirna und Pillnitz"

als .pdf zum nachlesen


 

Alles Anzeigen (...)

 

Aktuelles+++Aktuelles+++Aktuelles+++Aktuelles+++Akruelles+++Aktuelles+++Aktuelles

Liebe Freunde und Mitstreiter,

 

gleich neben dem Barockgarten Großsedlitz, auf einer landschaftlich reizvollen Anhöhe mit Blick in die Sächsische Schweiz und das Osterzgebirge, soll der "Industriepark Oberelbe " entstehen. Die Eingriffe in die Landschaft sind verheerend. Dies geschieht ohne Not, da in Pirna und Heidenau genügend Gewerbeflächen brach liegen.

 

Bis 14. August liegt der Rahmen-Bebauungsplan aus und besteht (auch für Dresdner) die Möglichkeit einer Bürgerbeteiligung.

 

Ihr könnt persönlich Stellung beziehen. Im Anhang findet Ihr vorgefertigte Einwendungen, die Ihr nur anzukreuzen und zu unterschreiben braucht.

 

Ihr könnt Eure Stellungnahmen an den Ortsverein Loschwitz-Wachwitz, Grundstraße 36, 01326 oder den Elbhang-Kurier, Pillnitzer Landstraße 152, 01326  – bitte schon bis 9. Augustsenden oder in deren Briefkästen einwerfen. Weitere Informationen findet Ihr unter https://ipo-stoppen.com

 

Vielen Dank und viele Grüße

 

 

Neuer Artikel in der Sächsischen Zeitung zum Kiesabbau – saechsische.de

Dresdner wollen gegen Kiesabbau klagen.

Link zum Artikel: https://www.saechsische.de/plus/dresdner-wollen-gegen-kiesabbau-klagen-5181069.html

Gedruckter Artikel in Kopie: Bürger wollen gegen Kiesabbau klagen

 

 


 

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

ganz unbedingt wollen wir ein herzliches Dankeschön allen aktuellen Spenderinnen und Spendern für Ihre großzügige Unterstützung der Arbeit unserer Bürgerinitiative sagen.

Über alle wunderbaren, kreativen Plakatideen in den vergangenen Tagen gegen den Kiesabbau in Söbrigen, danken wir ebenso herzlich. Sind doch all die kleinen und großen individuellen Bemühungen in diesen Tagen besonders von Wichtigkeit. Ungeachtet der katastrophalen Grundwasserbedingungen in unserer wundervollen Kulturlandschaft, und in Sachsen im Allgemeinen, wie die SZ Serie der letzten Wochen deutlich macht, rücken die Kiesbetreiber nicht ab von ihren desaströsen Plänen. 

Umso mehr müssen wir uns zusammen stark machen gegen Privatinteressen auf Kosten des Gemeinwohls. 

 


Aktueller Stand

1. Flächennutzungsplan (FNP)nach 2.Auslegung des Entwurfs wird 

    bearbeitet.

    Widerspruch der BI hier als pdf Datei

2. Regionalplanung (RP) nach der Auslegung des 2.Entwurf wird bearbeitet.

    Widerspruch der BI hier hier als pdf Datei

 
3Der Petition im Sächsischen Landtag, mit 1020 Petenten 2018, wurde nicht
    abgeholfen.

Spenden sind sehr willkommen, um mit allen juristischen Mitteln gegen ein Abbaufeld Kieswerk Söbrigen vorzugehen.Bitte melden Sie sich betreffs einer Spendenquittung unbedingt mit Namen und Adresse oder nutzen Sie unsere Mailadresse.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

 

Treffen unserer Bürgerinitiative finden monatlich statt

Informationsaustausch, Planen neuer Strategien!

Alle Interessierten und UnterstützerInnen sind herzlich eingeladen, bitte erfragen Sie den nächsten Treff.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?